Kurzbericht, Ergebnisse und erste Bilder vom Wochenende

Mai 5th, 2014 | By GK | Category: Bericht und Ergebnisse, Coursing

“Noch gerne denke ich an die beiden spannenden Tage in sehr angenehmer Atmosphäre mit super Verköstigung unter lauter netten Menschen in Hünstetten zurück!” . . . war der Inhalt einer E-Mail, die uns am Montagvormittag übermittelt wurde. Es war eine gelungene Veranstaltung, die mit Ausnahme kleiner technischer Probleme am Sonntag, zügig und professionell abgewickelt wurde. Knapp 180 Windhunde waren gemeldet, das war locker über die beiden Tage zu bewältigen. Die Siegerehrung fand sowohl am Samstag wie auch am Sonntag schon um ca. 17 Uhr statt. Glück hatten wir mit dem Wetter. Es war zwar am frühen Morgen empfindlich kalt, doch schon im Laufs des Vormittags kletterten die Temperaturen und somit waren es ideale Bedingungen für die Hunde. Soweit bisher bekannt, gab es außer kleineren Blessuren keine ernsthaften Verletzungen – und wie schon oben beschrieben, war an beiden Tagen eine gute Stimmung und Atmosphäre zu verzeichnen. Sowohl ein Coursingrichter wie auch ein Teilnehmer wollen und noch kurze Veranstaltungsberichte zukommen lassen. Wir werden sie an dieser Stelle zeitnah veröffentlichen.

Nachstehenden Text sandte uns Hubert Iser, amtierender Coursingrichter:

Wie gefragt gebe ich Ihnen meinen Eindruck über das CACIL -Coursing vom 3. und 4. Mai 2014 in Hünstetten: Das ganze war sehr gut organisiert: Guter Empfang und Versorgung der Teilnehmer (und Richter), das war möglich durch die Nähe zur Rennbahn. Gut organisiertes Sekretariat, gutes techniches Material, Hazenzug sehr gut! Im ganzen: ein gutes CACIL -Coursing.

Trotzdem die folgenden Bemerkungen: 1. Gelände: nach meinem Geschmack ein bisschen zu klein für die grossen Rassen. Dabei hat man, wie oft, zuviele Rollen gesteckt. Die Änderungen, die wir gemacht haben, waren nötig. Man braucht keine 20 Ecken um die Geschicklichkeit eines Hundes zu bewerten. Dabei muss ein Windhund auch seine Geschwindigkeit ausdrücken können. 2 Wertungsystem: So wie das französische System ist mir das LCO-Wertungssystem zu eng. Meiner Ansicht nach kann man als Richter einen besseren Unterschied machen zwischen den verschiedenen Hunden mit dem FCI-Wertungssystem. Noch besser ist das ASFA-Wertungssystem (Siehe www.asfa.org).

Ich kann dem ganzen Verein Hünstetten gratulieren für die geleistete Arbeit - Hubert Iser

Vielen Dank an Harald Inderwies, der uns die nachstehenden Bilder übermittelte:

Danke auch an  Karin Kölsch, die uns die nachstehenden tollen “Startfotos” zur Verfügung stellte:

Und auch Carola Thiede danken wir für die nachstehenden Bilder und Schnappschüsse:

Weitere Bilder von Carola Thiede unter: http://carolathiede.fotograf.de/album/inter-coursing-03-05-14

Nachstehend die Ergebnisse des Internationalen Windhund-Coursings vom 3./4. Mai 2014:


Comments are closed.